· 

Mister Kontrolleti

„Pass auf, dass er keen Kontrolletti wird, wa!“, sagt Ramona, als ich ihr erzähle, dass Boomer mir auf Schritt und Tritt folgt. Ich gehe nur mal eben in den Flur, zum Schreibtisch, an den Briefkasten – ich kann mir sicher sein, schon bald Boomers Pfoten über die Dielen tapsen zu hören.

 

Manchmal schleiche ich mich aus dem Zimmer, wenn ich meine, dass er tief und fest schläft, aber spätestens wenn die erste Stufe auf dem Treppenaufsatz knarrt, steht Boomer hinter mir.

 

Ein typisches Gespräch:

Ich: Ich gehe arbeiten (damit meine ich: ich gehe an den Schreibtisch ganz oben unterm Dach). Boomer kann ja noch bei dir im Garten bleiben.

Mein Mann: Im Ernst? Das glaubst du doch selbst nicht.

Ich: Aber er spielt doch so schön. Ich bin völlig uninteressant.

Ich bin kaum im Haus, da ist er auch schon hinter mir. Statt zu spielen, kommt er lieber mit und liegt unter meinem Schreibtisch.

 

Diese Anhänglichkeit ist schön und unheimlich zugleich. Ich fühle mich geschmeichelt, weil der Welpe sich gerade mich ausgesucht hat und scheinbar so an mir hängt. Unheimlich ist es, weil ich nun einen Schatten habe – nie mehr allein. Das ist gruselig.

 

Und genau bei solchen Gedanken setzt vermutlich die Vermenschlichung des Tieres ein. Ich fabuliere darüber, welche Gründe Boomer haben könnte, mir zu folgen. Tut er es tatsächlich aus Liebe? Ich denke: Nein. Da ich ihn füttere und er ein verfressener Hund ist, lässt er mich ungern aus den Augen. Sollte ich irgendwo mit Nahrung hantieren, darf er das auf keinen Fall verpassen. Gehe ich in den Vorratsraum, muss er mit, denn das ist für ihn der spannendste Ort.

 

Natürlich hat die Frage des Folgens auch etwas mit Vertrauen, Sicherheit und Bindung zu tun. (Dazu gibt es etliche Ratgeberseiten und Artikel.)

 

Ich habe begonnen, Boomer mit dem Kommando „Warte!“ vor Türen wie der Vorratsraumtür warten zu lassen oder auch vor der Flurtür, wenn der Postbote klingelt und ich nicht möchte, dass Boomer mir folgt (das ist aber noch einmal eine ganz eigene Geschichte!!!).

 

Das Warten klappt, weil ich Türen verschließe. Ich hoffe, dass Boomer irgendwann allein auf das Signalwort hin wartet... Mister Kontrolletti so relaxed liegenbleibt wie auf dem Foto!

 

Dieser Weg wird kein leichter sein...

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0